Dienstag, 13. Oktober 2020 10:38 Uhr

Dienstjubiläen und Verabschiedungen bei der Stadt Brakel

Vorne: Hedwig Dadok, Lidia Derksen, Jutta Flormann; dahinter (v.l. Josef Behler, Stefan Temme (für den personalrat), Ralf Müller und Andreas Gehle, ganz oben: Bürgermeister Hermann Temme und sein allgemeiner Vertreter Peter Frischemeier.

Brakel (red). Gleich einer Mitarbeiterin und drei Mitarbeitern konnte Bürgermeister Hermann Temme in einer kleinen Feierstunde zum Dienstjubiläum gratulieren. Zwei langjährige Mitarbeiterinnen wurden in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

25-jähriges Dienstjubiläum: Lidia Derksen wurde 1994 als Raumpflegerin in der städtischen Kindertageseinrichtung Riesel eingestellt. Im Juni 2007 wurden ihr zusätzliche Reinigungsarbeiten im Kindergarten Istrup übertragen. 

40-jährige Dienstjubiläen: Josef Behler begann bereits im Jahr 1980 seine Ausbildung zum Forstwirt bei der Stadt Brakel. Nach seiner Ausbildung wurde Behler im Stadtforst übernommen. Seit 1999 verstärkt Josef Behler das Team des städtischen Bauhofes.

Andreas Gehle ist nun schon 40 Jahre in der Stadtverwaltung tätig. Neben seiner heutigen Tätigkeit in der Verwaltung der städtischen Bäder und Brunnen war Gehle in den vergangenen Jahren unter anderem in der Haupt- und Personalabteilung sowie in der Stadtkasse beschäftigt. 

Ralf Müller begann im Jahr 1980 eine Umschulung zum Forstwirt im Stadtforst Brakel. Nach dem erfolgreichen Abschluss dieser Umschulung wurde Müller von der Stadt Brakel übernommen und ist seitdem im Forst tätig. ++ Bürgermeister Hermann Temme dankte seinen Mitarbeitern und seiner Mitarbeiterin herzlich für das Engagement und ihr kollegiales Verhalten sowie ihre erfolgreiche Arbeit. „Ein besonderer Dank geht in diesem Zuge auch an ihre Familien, die so oft hinter Ihnen standen und stehen“, sagte der erste Bürger der Stadt.

Verabschiedungen: In den wohlverdienten Ruhestand entlassen wurden Hedwig Dadok und Jutta Flormann. Hedwig Dadok war seit 1976 für die Stadt Brakel tätig. Als Kindergarten-Helferin war sie in den städtischen Kindertageseinrichtungen Bökendorf und Hembsen beschäftigt.

Jutta Flormann wurde 1977 als Erzieherin im Kindergarten Gehrden bei der Stadt Brakel eingestellt. Beide Mitarbeiterinnen haben sich in mehr als vier Jahrzehnten stets liebevoll um das Wohl der Kinder in den städtischen Einrichtungen gekümmert. Bürgermeister Temme wünschte ihnen alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de